Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Der Basketball-Regionalligist BG Lintfort empfängt am Samstag die Elephants Grevenbroich. Zur Rückkehr des langjährigen Lintforters Gideon Schwich an seine alte Wirkungsstätte wird es aber nicht kommen.

Für die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort steht am kommenden Samstag das erste Heimspiel des neuen Jahres auf dem Programm. Um 20 Uhr ist der derzeitige Tabellenvierte Elephants Grevenbroich in der Glückauf-Halle zu Gast. Allerdings werden die Erftstädter ohne Ex-BGL’er Gideon Schwich antreten, der seit dieser Saison die Schuhe für Grevenbroich schnürt - er fehlt aus persönlichen Gründen.

Nichtsdestotrotz wird es für die Lintforter wieder ein enorm emotionales Spiel, denn so langsam bereitet man sich in der Klosterstadt auf den Abstieg in die zweite Regionalliga vor. Mit nunmehr drei Siegen Rückstand auf das rettende Ufer sowie dem klar verlorenen direkten Vergleich mit dem Deutzer TV, der derzeit den wohl ersten Nicht-Abstiegsplatz belegt, sieht für die BGL derzeit alles nach einem Ende des zweijährigen Regionalliga-Abenteuers aus. Dennoch werden die Spieler von Coach Tobias Liebke in den verbleibenden Spielen alles dafür geben, noch weitere Saisonsiege einzufahren.

Das wird gegen die Elefanten aber noch schwieriger als ohnehin schon. Denn Center Janosch Feige, der einzige verbliebene Big Man der BGL, wird nach seinem disqualifizierenden Foul aus der Partie in Deutz vorerst gesperrt fehlen - und damit auch ein wichtiger Faktor im BGL-Spiel. Ansonsten dürfte Liebke nach derzeitigem Stand auf sein Stammpersonal zurückgreifen können. Unklar ist derzeit noch, ob Michael Schmak wieder zum Kader gehören kann oder ob seine berufliche Situation erneut einen Strich durch die Einsatzrechnung macht. 

Da hat es Liebkes Gegenüber Simon Bennett deutlich einfacher. Denn der seit dieser Saison für die Geschicke der Grevenbroicher verantwortliche Trainer musste zwar zur Winterpause den Abgang von Milen Zahariev zu den Itzehoe Eagles verkraften, hat aber noch einen neuen US-Amerikaner zur Verfügung gestellt bekommen, der den Erftstädtern dabei helfen soll, in der Endabrechnung noch den zweiten Platz zu belegen - der neue Importspieler Jonathan Parker wird wohl schon am Samstag in der Glückauf-Halle auflaufen.

In der Favoritenrolle sind die Elefanten aber sowieso. Entsprechend schreiben Sie auf ihrer Homepage auch vom „Aufbaugegner Kamp-Lintfort“, bei dem sie die schwache und unkonzentrierte Leistung vom vergangenen Wochenende, als sie sich nur knapp gegen den Vorletzten Salzkotten behaupten konnten, wieder gut machen wollen. Die BGL-Fans können sich also auf ein Spiel zweier motivierter Mannschaften freuen - auch wenn die Motive gegensätzlicher nicht sein könnten.