Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Trotz großer Personalprobleme setzt sich die BGL in Köln deutlich durch
"Dritte" und "Zweite" stehen gemeinsam an der Spitze der Landesliga

Die männlichen Teams der BG Lintfort sind weiter auf Erfolgskurs. Während die zweite Herrenmannschaft bereits am Donnerstagabend ihre Partie bei den Südwest Baskets Wuppertal 2 mit 70:58 gewinnen konnte, legte die "Dritte" am Samstag nach und gewann - wenn auch nur hauchdünn - bei KultSport Wuppertal 2 mit 60:59(35:34).

Zudem gelang der ersten Herrenmannschaft in der Regionalliga trotz vier fehlender Spieler und dank einer überragenden ersten Halbzeit der zweite Saisonsieg: Die RheinStars Köln 2 wurden mit 75:63(50:25) besiegt.

Die Lintforter Damen mussten am dritten Spieltag hingegen die erste Niederlage hinnehmen. Bei Basket Duisburg unterlag das Team von Trainerin Steffi Buchwald mit 44:52 und musste dadurch die Tabellenführung abgeben.

BGL trotz auch in Köln dem Personalmangel und bringt sich in gute Ausgangsposition

Solche Spieler braucht jeder Trainer: Wenn es drauf ankommt, sind die Akteure hellwach, schultern Verantwortung, wenn gefordert. Wie es der 35-jährige Björn Wagner in der 2. Basketball-Regionalliga bei den RheinStars Köln II eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Die BG Lintfort gewann deutlich mit 75:63 (50:25), und Wagner steuerte satte 16 Punkte zum Sieg bei.

Wie berichtet musste BGL-Coach Tobias Liebke vier wichtige Akteure ersetzen. Und die Mannschaft ließ ihren Trainer daraufhin nicht hängen. Zwar reisten nur neun Lintforter Spieler mit nach Köln, doch diese Rumpftruppe machte ihre Sache umso besser. So bestachen Michael Schmak und Paul Krüger mit jeweils drei Würfen durch ihre Treffsicherheit von der Drei-Punkte-Linie. Jeder der Beiden verbuchte damit zwölf Zähler auf seinem persönlichen Erfolgskonto. Und dem hatten die Gastgeber im ersten Durchgang nur wenig entgegenzusetzen.

Auch wenn sich in der zweiten Halbzeit bei der BG Lintfort ein Kräfteverschleiß durch den Personalmangel bemerkbar machte, reichte das Punktepolster aus Hälfte eins noch zum Auswärtssieg

"Wir haben eine überragende erste Halbzeit mit einer hochprozentigen Trefferquote gespielt", freute sich Liebke anschließend. "Das brauchten wir aber auch, damit wir im zweiten Durchgang den Sieg einfahren konnten."

Punkte:Wagner (16), Boner (15), Schmak, Krüger (je 12), Th. Achtermeier (6), Wittich (5), Middeldorf (4), Mellmann (3), Panahe (2).

"Dritte" gewinnt hauchdünn bei KultSport 2, "Zweite" ohne Probleme

Erfolgsnachrichten auch von den beiden anderen Mannschaften der BG Lintfort: Einmütig an der Tabellenspitze stehen die beiden Landesliga-Teams aus der Klosterstadt.

In der Gruppe 4 hatte am dritten Spieltag die "Dritte" das Glück des Tüchtigen. Mit 60:59 gewann das Team bei KultSport Wuppertal II. Anfangs waren die Lintforter mit der Tabellenführung im Rücken klar überlegen und konnten den Gegner dominieren. Doch eine Umstellung in der Defensive der Gastgeber brachte die BGL in Probleme. Die Wuppertaler konnten sukzessive aufholen und sich bis zur Halbzeit auf einen Punkt herankämpfen. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich dann ein wahrer Krimi, der bis zur letzten Sekunde nicht entschieden werden konnte. Die Gastgeber hatten sogar die Chance, durch zwei Freiwürfe den Sieg zu holen. Doch nur einer fand den Weg durchs Netz, ein versuchter Buzzer Beater nach Rebound tanzte auf dem Ring und fiel wieder heraus. So sicherte sich die BGL schließlich glücklich, aber nicht unverdient, den dritten Sieg im dritten Spiel und geht als Spitzenreiter in die Herbstferienpause.

Punkte: Hussmann (18), Merzbach (11), Biedermann (9), Illner (8), Tschurz, Ramic (beide 5), Spreer (4)

Die "Zweite" setzte sich deutlich klarer mit dem Endergebnis 70:58 bei Basket Wuppertal II durch. Da die Zweitvertretung ihr Auftaktspiel verloren hatte, rangiert die BG Lintfort III nun derzeit als Tabellenführer vor der eigenen zweiten Mannschaft.

Quelle: RP