Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Die BG Lintfort trifft am Samstag auf den Leichlinger TV, der traditionell mit vielen Fans anreisen wird. Diese Atmosphäre wollen die Lintforter nutzen, um endlich in die Erfolgspur zurück zu finden. Die Damen treffen auf ein Spitzenteam.

Im Jahr 2017 sind die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort noch ohne Sieg. Das soll sich am Samstag ab 20 Uhr aber endlich ändern. Denn gegen den Leichlinger TV erwarten die Lintforter nicht nur vollbesetzte Ränge, sondern auch die entsprechende Atmosphäre, um ihren insgesamt neunten Saisonsieg einfahren zu können.

Während die zweite Herrenmannschaft am Wochenende spielfrei hat, treffen die Damen der BGL in ihrer Bezirksliga-Partie ab 18 Uhr auf den Werdener TB. Die Essenerinnen führten die Tabelle lange Zeit an, liegen derzeit aber nur noch einen Sieg vor der BGL. Damit wäre bei einem Sieg ein Sprung auf den vierten Tabellenplatz für die Mannschaft von Trainerin Steffi Buchwald möglich. Zudem wird die dritte Herrenmannschaft am Sonntagabend versuchen, die knappe Hinspielniederlage gegen den TuS Hilden 2 wettzumachen.

Motiviert in Richtung Klassenerhalt

Für Tobias Liebke zeigt sich langsam, aber sicher ein Licht am Ende des Tunnels. Denn das Lazarett der BG Lintfort lichtet sich derzeit ein wenig. Auch wenn für einige der zuletzt fehlenden Akteure ein Einsatz am Samstag noch zu früh käme, gibt diese Nachricht Auftrieb für die kommenden Wochen. So ist Thomas Achtermeier um eine Operation nach seiner Schnittverletzung herumgekommen und konnte zuletzt schon wieder ein wenig Lauftraining absolvieren. Und auch Lennart Boner soll spätestens nach Karneval wieder ins Training einsteigen können, falls an seinem gebrochenen Finger nicht noch Komplikationen auftreten. Größere Hoffnungen kann sich Liebke da schon auf eine Rückkehr von Michael Schmak machen, der bereits gegen Leichlingen wieder mitwirken könnte. Über einen Einsatz wird aber erst im letzten Moment entschieden, sodass die BGL mit allen möglichen Optionen plant. Liebke: „Wir werden uns so vorbereiten, dass wir auch ohne die Verletzten optimal aufgestellt sein werden. Wir wollen unbedingt wieder gewinnen.“

Gegen den Tabellenachten aus dem Rheinland erwartet man in Kamp-Lintfort darüber hinaus noch eine volle Halle. Denn die Gäste reisen traditionell mit zahlreichen Fans an, auch für die anstehende Begegnung hat sich aus Leichlingen wieder ein Bus angekündigt. „Was Besseres kann uns gar nicht passieren, in dieser Atmosphäre zu gewinnen macht doppelt so viel Spaß“, freut sich Liebke auf die Partie. Entsprechend motiviert zeigten sich seine Akteure im Training unter der Woche.

Nach dem couragierten, letztlich aber zu kraftlosen Auftritt bei der BG Bonn-Meckenheim hätte ein Erfolg aber nicht nur symbolischen Charakter. Mit einem doppelten Punktgewinn könnte die BGL den Vorsprung auf den Vorletzten TuS Hilden auf fünf Siege ausbauen – bei noch sechs ausstehenden Spielen. Da man nach der Karnevalspause dann selbst in Hilden antreten muss, kann dort bereits der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden. „Dieses Ziel spornt uns an, daher hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung am Samstag und werden alles aufs Feld bringen, um auch wieder einen Sieg feiern zu können“, so Liebke.“


Mit Sieg ins obere Tabellendrittel vorstoßen

Auch die Damen der BGL sind am Samstag aktiv. Vor dem Herrenspiel empfangen sie den Tabellenvierten Werdener TB und können sich mit einem Erfolg an diesem vorbeischieben. Nachdem die Lintforterinnen am vergangenen Wochenende beim Barmer TV 3 wieder in die Erfolgsspur zurückfanden, möchten sie nun auch Revanche für die Hinspiel-Niederlage bei den Essenerinnen nehmen. Anfang November unterlag die BGL dort mit acht Punkten Differenz – die Sicherung des direkten Vergleiches liegt also im Rahmen des Möglichen.

In welcher Personalstärke die BGL allerdings wird antreten können, war in den Trainingseinheiten unter der Woche noch nicht abzusehen. Erst kurz vor Spielbeginn wird sich zeigen, wer von den verletzten und kranken Spielerinnen in den Kader zurückkehren kann.


Niederlagenserie beenden und Revanche nehmen

Nachdem die dritte Herrenmannschaft am vergangenen Wochenende ihre Spielpause genoss, muss sie nun am Sonntagabend um 18 Uhr wieder antreten. Gegner in eigener Halle wird die Zweitvertretung des TuS Hilden sein. Gegen die Rheinländer musste die BGL im Hinspiel eine knappe Ein-Punkt-Niederlage verkraften. Nun kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn, denn die Hildener reisen als Vierter an, die BGL rangiert einen Platz dahinter. Mit einem Erfolg mit mehr als einem Punkt Differenz könnten sich die Lintforter allerdings nicht nur an den Gegnern vorbeischieben, sondern auch endlich ihre Niederlagen-Serie beenden.

Dafür müssen die Lintforter allerdings ihre Defensivprobleme in den Griff bekommen, die sie in den vergangenen Partien mehrmals mögliche Siege kosteten. Coach Mario Schubert hofft zudem, dass seine Offensivkräfte zu alter Stärke zurückfinden, um dem unangenehm zu spielenden Gegner bis zum Schluss die Stirn bieten zu können.