Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Der siebte Sieg in Serie beschert der BG Lintfort ein perfektes Heim-Jahr -
Landesliga-Teams spielen sich fürs Vereinsderby warm, Damen siegen ebenfalls

Die erste Herrenmannschaft der BGL hat ihr großes Ziel erreicht. Durch einen nie gefährdeten Sieg über den Mitaufsteiger TuS Chlodwig Zülpich ist es dem Team von Coach Tobias Liebke gelungen, alle Heimspiele im Kalenderjahr 2016 für sich zu entscheiden.

Doch nicht nur das: Durch den siebten Sieg in Folge gehört die BGL weiterhin zur Spitzengruppe der 2. Regionalliga und kann tiefenentspannt den Duellen mit den beiden Aufstiegsfavoriten Deutzer TV und Erftbaskets Bad Münstereifel entgegen blicken.

Ihre gute Form bestätigten aber auch die anderen Teams der BGL. Die zweite und dritte Herrenmannschaft gewannen jeweils ihre Spiele in der Landesliga und sorgten damit dafür, dass das vereinsinterne Duell am kommenden Samstag lautet: Erster gegen Dritter. Und auch die Damen konnten nach großem Kampf ihre Partie gegen Solingen für sich entscheiden und sich dadurch wieder näher an die Tabellenspitze heranrobben.

Im Stile einer Spitzenmannschaft

Die Erfolgsstory bei den Regionalliga-Basketballern der BG Lintfort hält weiter an. Mit dem 69:54 (44:30)-Erfolg über den TuS Chlodwig Zülpich feierten die Lintforter nicht nur ihren siebten Sieg in Folge, sondern sind damit 2016 in der heimischen Glückauf-Halle in Punktspielen unbesiegt. Bei den beiden letzten Partien in diesem Jahr muss die BGL auswärts ran.

Die jüngsten Erfolge machten sich schon vor dem Spiel bemerkbar. Die Halle war sehr gut besucht. Die zahlreichen Zuschauer sorgten schließlich schon vor Spielbeginn für eine tolle Stimmung.

Die Partie begann ausgeglichen, nach sieben Minuten führte die BGL mit 8:7. Beide Teams verteidigten ordentlich, offensiv lief allerdings nicht viel zusammen. Dann übernahm auf Lintforter Seite aber zunächst Patrick Wittich und im zweiten Viertel Maximilian Lipp die Verantwortung im Angriff. So zogen die Gastgeber zur Halbzeit auf 44:30 davon. Maximilian Lipp gelangen alle seine 14 Punkte vor der Pause, er zeigte seine beste Saisonleistung.

In der zweiten Halbzeit verteidigte die BG Lintfort wieder sehr konsequent, die Akteure gestatteten dem Gegner nie einfache Punkte. Selber gelang es der BGL immer mehr, die großen Spieler Lennart Boner, Janosch Feige und Till Achtermeier in Szene zu setzen. So stand am Ende ein ungefährdeter 69:54 Sieg gegen den Mitaufsteiger zu Buche.

„Wir haben heute erneut 40 Minuten als Team agiert. Defensiv haben wir nichts anbrennen lassen, offensiv sind wir sehr variabel“, so Coach Tobias Liebke. „Ein Sonderlob geht heute an Maximilian Lipp der nicht nur defensiv seine Aufgaben erfüllt hat, sondern uns auch offensiv getragen hat.“

Punkte: Till Achtermeier (16), Lipp (14), Boner, Feige (beide 10), Wittich (8), Thomas Achtermeier (6), Krüger, Schmak (beide 2), Middeldorf (1).

 

Landesliga-Teams spielen sich fürs Vereinsderby warm

Doch nicht nur die erste Herrenmannschaft durfte sich über einen Erfolg freuen - Siege feierten nämlich auch alle anderen WBV-Teams der BGL.

So setzte sich die zweite Herrenmannschaft zum Auftakt des Heimspieltags deutlich und ungefährdet mit 96:80 gegen die TSG Solingen Sharks durch. Der letztjährige Aufstiegsfavorit aus der Klingenstadt hatte dem temporeichen Spiel des Teams von Leif Bosch nichts entgegen zu setzen und war vor allem mit der offensiven Leistung der BGL überfordert.

Damit gelang es der BGL-Reserve, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Mit nunmehr fünf Siegen aus sieben Spielen belegt die "Zweite" momentan punktgleich mit Adler Frintrop 2 und dem TuS Hilden 2 den dritten Platz und bildet ein Drittel des Verfolgertrios, das den Spitzenreiter vor sich hertreibt.

Dieser allerdings kommt auch weiterhin aus der Klosterstadt, denn die dritte Herrenmannschaft der BGL ist in der Landesliga weiterhin das einzige Team, das erst eine Niederlage verkraften musste. Die zweite gesellte sich auch am Sonntagabend nach dem Spiel gegen den PSV Wuppertal nicht hinzu. Die Truppe von Coach Mario Schubert hatte bei ihrem 70:61(39:39)-Erfolg allerdings gerade in der ersten Halbzeit mehr Probleme mit dem Gegner aus der Schwebebahnstadt als gewünscht. Die Gäste konnten sich ebenso wie die BGL auf eine ordentliche Trefferquote verlassen und die Partie bis zum Seitenwechsel ausgeglichen gestalten.

Nach der Pause drehte die BGL dann aber auf und erspielte sich einen zweistelligen Vorsprung, der bis zum Ende nur noch um einen Punkt schmolz. Dadurch verteidigte die "Dritte" den Platz an der Sonne in der Landesliga.

Punkte: Wönnmann, Hussmann (beide 21), Merzbach (16), Illner (8), Weyers (2), Spreer (1)

Am kommenden Wochenende steht nun das vereinsinterne Duell auf dem Programm, in dem beide Mannschaften alles dafür tun werden, um ihre derzeitige Position zu wahren beziehungsweise zu verbessern.

 

Damen gewinnen spannendes Spiel auf Augenhöhe

Einen umkämpften 78:74-Erfolg feierte auch die Damenmannschaft gegen die TSG Solingen. Von Beginn an entwickelte sich eine Partie zweier gleichwertiger Teams, die ihren Gegenspielerinnen alles in den Weg stellten, was möglich war. Letztlich war es die BGL, die sich in den Schlussminuten etwas cleverer anstellte und damit ihren sechsten Saisonsieg unter Dach und Fach brachte. Da zeitgleich der bislang ungeschlagene Tabellenführer Werdener TB seine erste Niederlage hinnehmen musste, robbt sich die Mannschaft von Trainerin Steffi Buchwald wieder etwas näher an die Spitze heran und liegt derzeit mit nur einem Sieg Rückstand auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga.