Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Klosterstädter empfangen Dynamic Squad Düsseldorf zum Spitzenspiel
Herren 2 und Damen gegen Mettmann - Herren 3 beim Ligavierten im Einsatz

Alles in allem liegt eine erfolgreiche Hinrunde hinter den Teams der BG Lintfort. Die erste Herrenmannschaft führt das Tableau der Oberliga unangefochten an. Die „Zweite“ hat gezeigt, dass sie im Vergleich zum Vorjahr dazugelernt hat und liegt gefahrlos auf dem fünften Platz in der Landesliga. Herren 3 und die Damen stecken zwar noch im Abstiegskampf, konnten sich zuletzt mit Siegen aber auch ein wenig Luft verschaffen.

Nun stehen die letzten Partien des Jahres 2015 an. Und gerade für die Oberliga-Truppe von Coach Liebke wird es eine besondere Partie. Denn zum Auftakt der Rückrunde empfangen die Klosterstädter den aktuellen Tabellenzweiten und bislang stärksten Gegner, die Dynamic Squad aus Düsseldorf. Tip-off ist wie gewohnt am Samstag um 20 vor heimischer Kulisse in der Glückauf-Halle.

Die zweite Herrenmannschaft möchte im Vorfeld der Partie in die Erfolgsspur zurückkehren und das Spitzenquartett weiter unter Druck setzen. Am vergangenen Spieltag setzte es eine deutliche Niederlage bei der Mülheimer TG. Nun wird ab 18 Uhr das Schlusslicht Mettmann-Sport zu Gast in der Klosterstadt sein. Ebenfalls gegen Mettmann wird die Damenmannschaft antreten müssen, Spielbeginn ist um 16 Uhr. Für die dritte Herrenmannschaft endet das Jahr mit einem Auswärtsspiel - das Team von Mario Schubert muss beim TuS Hilden 2 antreten und möchte die Überraschung vom ersten Spieltag wiederholen.


Mit Sieg gegen DynamicSquad ein fast perfektes Halbjahr krönen

Die Stimmung in der ersten Mannschaft ist gut, alle fiebern nicht nur dem Spiel gegen Düsseldorf, sondern auch der dann folgenden Weihnachtspause entgegen. Nach acht Siegen in Serie möchte die BGL nun auch am kommenden Samstag siegreich bleiben und ihren Vorsprung auf das Verfolgerfeld auf dann schon vier Siege ausbauen - vorausgesetzt die TG Düsseldorf verliert im zweiten Spitzenspiel in Duisburg (4. gegen 3.).

Doch auch nur der Sieg würde den Spielern um Coach Tobias Liebke schon reichen. Denn der kommende Gegner hat sich im Verlauf der Saison als der bislang härteste Widersacher erwiesen. Am ersten Spieltag konnten sich die Klosterstädter erst nach Verlängerung gegen die schwer ausrechenbare Truppe aus der Landeshauptstadt durchsetzen und damit den Grundstein für eine erfolgreiche Hinserie setzen. Zudem möchte man in Kamp-Lintfort unbedingt vermeiden, dass es ähnlich wie in der bislang letzten Oberliga-Saison vor rund einem Jahr zu einem Déjà-vu kommt. Denn gegen Ende der Rückrunde verlor die BGL nach bis dahin vergleichbar guten Leistungen unter anderem auch gegen Dynamic Squad und verspielte beinahe noch den Aufstieg in die zweite Regionalliga.

Daher fordert Liebke ein letztes Mal volle Konzentration von seinen Spielern. „Wenn wir uns wie in der ersten Halbzeit in Stürzelberg ähnliche Fehler im Spielaufbau leisten, dann wird es am Ende ungleich schwerer. Denn die Düsseldorfer nutzen jeden kleinen Fehler gnadenlos aus.“ Daher gilt: von Beginn an versuchen, den Ton anzugeben und den Kontrahenten nicht ins Rollen kommen zu lassen. Gleichzeitig muss die Abstimmung in der Defensive ganz genau passen. Die Gäste verfügen über eine Reihe technisch begabter Spieler, die die engsten Lücken suchen und sie auszunutzen wissen.

Dass die Düsseldorfer am vergangenen Spieltag überraschend deutlich gegen Grevenbroich 2 unterlagen, macht sie vermutlich nur noch gefährlicher. Denn nun haben sie gegen die BGL gar nichts mehr zu verlieren und können frei aufspielen. Der Druck liegt also deutlich auf Seiten der Gastgeber.


Landesliga: Herren 2 wollen Kontakt halten, "Dritte" erneut überraschen

Derweil zeichnet sich in der Landesliga der Herren langsam der Trend ab, wer am Ende der Saison die Nase vorne haben könnte. Bislang stritten sich vier beinahe punktgleiche Teams an der Tabellenspitze um den Platz an der Sonne, die BGL 2 dicht dahinter. Durch die Ergebnisse des letzten Hinrundenspieltags führt Königshardt nun erstmals alleine das Feld an. Es folgen die punktgleichen Teams aus Solingen und Wuppertal 3, danach kommen Hilden 2 und die Klosterstädter.

Letztere verloren am vergangenen Donnerstag relativ deutlich beim neuen Tabellensechsten Mülheimer TG und wollen am kommenden Spieltag mit einem Sieg wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Der nächste Gegner scheint dafür geradezu prädestiniert, denn mit Mettmann-Sport kommt das aktuelle Schlusslicht in die Glückauf-Halle. Die Mettmänner mussten sich zuletzt der Drittvertretung der Lintforter geschlagen geben, gehen also als klarer Außenseiter in die Partie.

Gleichzeitig kann die dritte Herrenmannschaft von Coach Mario Schubert der BGL 2 dabei helfen, einen Platz nach oben zu springen - denn die „Dritte“ muss beim TuS Hilden 2 antreten. Am ersten Spieltag schafften die Lintforter die große Überraschung, gewannen als Aufsteiger gegen die Rheinländer und wähnten sich bereits in der Liga angekommen. Anschließend wurden jedoch zu viele sichere Vorsprünge noch aus der Hand gegeben, sodass man langsam aber sicher in der Abstiegsregion festsaß. Daher wird man die kommende Partie gegen Hilden wieder als Außenseiter angehen, möchte aber an die zuletzt aufsteigenden Leistungen anknüpfen und eventuell wieder für eine Überraschung sorgen.


Damen nach Sieg mit etwas Luft im Abstiegskampf

Auch die Damenmannschaft feierte zuletzt das so lange ersehnte zweite Erfolgserlebnis beim Schlusslicht Hülser SV. Nun bekommt es die Mannschaft von Trainerin Steffi Buchwald ebenfalls mit Mettmann-Sport zu tun, geht anders als die zweite Herrenmannschaft aber wieder einmal als Außenseiter in die Begegnung. Die Rheinländerinnen liegen momentan auf dem sechsten Tabellenplatz und haben durchaus noch Ambitionen, weiter nach oben zu kommen. Daher muss bei der BGL alles passen, um den zweiten Sieg in Serie einfahren zu können.