Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Klosterstädter möchten im Duell mit dem Absteiger weiter überraschen
BGL-Reserve möchte bei TB Essen-Überruhr zurück in Erfolgsspur – Damen feiern Sieg

Sechtem Toros gegen BG Lintfort – wer bei dieser Spielpaarung vor der Saison an ein Spitzenspiel am siebten Spieltag geglaubt hat, muss diese Meinung ziemlich exklusiv gehabt haben. Dass genau dieser Fall aber nun eingetroffen ist, sorgt auch bei BGL-Coach Tobias Liebke immer noch für ungläubiges Staunen: „Für uns ging es eigentlich nur darum, Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Jetzt gehören wir zum Spitzenquartett und können diese Position sogar noch verbessern.“ Diese Chance möchten die Lintforter am Samstag ab 18:15 Uhr in Bornheim nun natürlich auch ergreifen.

Mit Respekt, aber ohne Angst ins Spitzenspiel

In diesem Spiel wird es für die Klosterstädter auch darum gehen, die vergleichsweise schwache Leistung aus dem Pokalspiel gegen die Reserve der RheinStars Köln vergessen zu lassen und sich wieder auf die eigenen Stärken zu fokussieren. Denn schließlich winkt der sechste Sieg im siebten Spiel, womit man sich noch weiter vom Mittelfeld der Liga distanzieren kann und mit dem Abstiegskampf erst einmal nichts mehr zu tun haben dürfte.

Doch Tobias Liebke und seine Spieler wissen auch, dass sie in Sechtem als klarer Außenseiter in die Partie gehen werden. Die Truppe aus Bornheim musste nach der vergangenen Saison den Abstieg aus der ersten Regionalliga hinnehmen und hat im Sommer einen relativ radikalen Neuanfang vollzogen. Zwar blieben einige Spieler der Erstregionalliga-Mannschaft an Bord, die entscheidenden Akteure wurden aber ausgetauscht. Mit Erfolg: Ebenso wie die BGL mussten die „Toros“ erst eine Niederlage hinnehmen und gehören weiterhin zu den Aufstiegsfavoriten der Liga.

Nichtsdestotrotz ist die BGL gewillt, ihrerseits als Sieger aus der Partie hervorzugehen. „Wir haben zwar schon im Heimspiel gegen Hilden nicht das gezeigt, was wir eigentlich können, aber dennoch gewonnen. Das zeigt mir, dass die Jungs in den vergangenen Jahren hinzugelernt haben und sich auch von schlechteren Leistungen nicht nervös machen lassen“, sagt Tobias Liebke. Daher gehe man zwar mit dem nötigen Respekt in die Partie gegen Sechtem, glaube aber dennoch an sich und eine Möglichkeit, die zwei Punkte aus dem südlichen Rheinland zu entführen.

Personell wird Liebke dabei, abgesehen von den Langzeitverletzten, wohl auf seinen kompletten Kader zurückgreifen können. Nachdem die Stammkräfte im Pokalspiel weitestgehend geschont wurden, können sie nun ausgeruht wieder ins Geschehen eingreifen und sollen dabei helfen, der BGL den sechsten Saisonsieg zu sichern.

Zurück in die Erfolgsspur

Für die zweite Herrenmannschaft geht es am Samstag ins Ruhrgebiet, wo die Mannschaft von Coach Leif Bosch auf den TB Essen-Überruhr treffen wird. Nach der jüngsten Niederlage im Heimspiel gegen die Reserve des TuS Hilden wollen die Klosterstädter wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und ihre gute Tabellenposition weiter festigen. Die BGL wird durchaus als Favorit in die Begegnung gehen, denn die Gastgeber rangieren derzeit am unteren Ende der Tabelle. Dennoch muss die BGL gewarnt sein, denn die Essener bescherten erst am vergangenen Spieltag der dritten Lintforter Mannschaft enorme Probleme und unterlagen erst nach Verlängerung.

Durch diesen 76:70-Sieg nach Verlängerung konnte die BGL 3 zwar die Tabellenspitze zurückerobern und hat sogar noch ein Spiel weniger auf dem Konto als der schärfste Verfolger Frintrop Essen 2, war mit ihrer Leistung gegen den TB Überruhr aber alles andere als zufrieden. Dementsprechend möchte die Mannschaft von Coach Mario Schubert im nun anstehenden Auswärtsspiel bei der TSG Solingen wieder zu ihrer alten Form zurückfinden. Dann nämlich dürfte das Vorhaben, die Tabellenführung zu verteidigen, auch von Erfolg gekrönt sein – denn die Gastgeber aus der Klingenstadt haben in dieser Saison noch nicht zu ihrer Form des Vorjahres, als sie nur knapp den Aufstieg verpassten, gefunden. Daher wird die BGL3 als Favorit in die Partie am Samstag ab 19:30 Uhr gehen.

Die Damen der BG Lintfort haben ihre Partie des siebten Spieltags hingegen schon hinter sich. Bereits am Mittwochabend setzte sich das Team von Trainerin Steffi Buchwald bei der Reserve des VSTV Wuppertal deutlich mit 52:33 durch und konnte sich dadurch in der Tabelle wieder ein Stück näher an die Spitzenteams heranrobben.