Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
Main menuArea 54
0
0
0
s2smodern

Am Samstag treffen die Regionalliga-Basketballer auf den Tabellenführer DJK Adler Frintrop Essen. Nach der Karnevalspause will die Mannschaft von Coach Tobias Liebke wieder gestärkt angreifen, muss dabei aber auch ein wenig nach hinten schauen.

Zwei Wochen Zeit hatten die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort nun, um ein wenig die Köpfe auszuschalten und neue Kräfte zu sammeln. Denn besonders die jüngste Niederlage bei der TG Stürzelberg kostete den dezimiert angetretenen Kader viele Körner – letztlich ohne Ertrag. Daher liegt der Fokus nun auf den kommenden beiden Partien, die beide in der heimischen Glückauf-Halle ausgetragen werden. Am Samstag ist zunächst der Tabellenführer DJK Adler Frintrop Essen zu Gast in der Klosterstadt (20 Uhr).

Die Essener hatten in den vergangenen Wochen auch einige Rückschläge zu verkraften, profitierten dabei aber auch von Patzern der Konkurrenz. So hat sich der lange Zeit ärgste Verfolger FastBreak Leverkusen inzwischen so gut wie aus dem Titelrennen verabschiedet, mit jeweils nur einer Niederlage weniger lauern aber die Telekom Baskets Bonn sowie die ErftBaskets Bad Münstereifel auf weitere Ausrutscher der Essener.

Nach dem Willen der BG Lintfort soll dieser natürlich bereits am Samstag passieren. Mit Blick auf das Hinspiel erscheint das zwar nicht gerade wahrscheinlich, ist aber auch nicht völlig ausgeschlossen. Denn damals musste die BGL deutlich dezimiert nach Essen reisen und konnte nur eine Halbzeit lang mithalten. Doch nun sieht es so aus, als ob Liebke auf sein komplettes Personal zurückgreifen kann. Paul Krüger und Mark Sengutta sind nach ihren Erkrankungen in den Kader zurückgekehrt, auch die übrigen Spieler konnten kleinere Blessuren über Karneval auskurieren.

„Wir gehen die Partie locker an und warten ab, vor welche Aufgaben Essen und stellen wird. Dass sie über eine ziemlich abgezockte und erfahrene Truppe verfügen, ist bekannt. Aber wenn wir an unser Leistungsmaximum herankommen, ist auch gegen diesen Gegner etwas möglich“, so Tobias Liebke.

"Zweite" peilt den Derbysieg an

Derweil wird es im Vorfeld der Regionalliga-Partie auch zu einer spannenden Begegnung in der Oberliga kommen. Denn die Zweitvertretung der BGL empfängt die BG Duisburg-West zum Derby. Die Gäste von der anderen Rheinseite schweben mit derzeit nur einem Saisonsieg und zwei Erfolgen Rückstand zum rettenden Ufer in akuter Abstiegsgefahr und brauchen den Sieg in Lintfort unbedingt. Das BGL-Team von Coach Marcel Kower, derzeit auf Platz neun, möchte allerdings keine Geschenke verteilen und stattdessen selbst den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht verlieren.