Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.
0
0
0
s2smodern

Die Basketballer der BG Lintfort steigen am Samstag zum vorerst letzten Mal in den Bus, um zu einem Auswärtsspiel der 1. Regionalliga West zu gelangen. Beim letztjährigen Abstiegskonkurrenten sind die Lintforter aber wieder nur Außenseiter.

Irgendwann reicht die Kraft nicht mehr – vor allen Dingen, wenn seit Wochen kein geregeltes Training mehr möglich ist. Die beinahe schon unheimliche Verletzungsmisere hat bei den Regionalliga-Basketballern der BG Lintfort in den vergangenen Wochen dazu geführt, dass die Spiele deutlicher verloren gingen, als man es sich im Vorfeld vorgenommen hatte.

So auch die jüngste Partie gegen die BG Hagen, in der die Lintforter wieder einmal nur mit sechs gesunden Spielern antreten konnte. Zwei Akteure gingen schwer angeschlagen in die Begegnung, die zuletzt aushelfenden Spieler der zweiten Herrenmannschaft waren selbst parallel auswärts auf dem Parkett. Und da sich die Personallage auch vor vorerst dem letzten Erstregionalliga-Auswärtsspiel am Samstag um 19 Uhr beim SV Hagen-Haspe nicht zu entspannen scheint, wird die BGL auch dort wieder nur als krasser Außenseiter ins Spiel gehen.

Coach Tobias Liebke wird auf Till Achtermeier, Michael Schmak und Patrick Wittich verzichten müssen, hinter den Einsätzen von Thomas Achtermeier (Adduktoren), Jamie Töps (Oberschenkelzerrung) und Paul Krüger stehen noch dicke Fragezeichen. Entsprechend rechnet man sich vor den vorletzten Saisonauftritt beim bereits sicheren Tabellenachten nichts mehr aus. Zumal die Hagener in dieser Spielzeit deutlich besser auftraten als noch in der Vorsaison, als man sich bis zum Schluss mit der BGL um den Klassenerhalt stritt und erst an den letzten Spieltagen noch den Sprung ans rettende Ufer schaffte. In der Hinrunde konnte man sich vor allem auf die Fähigkeiten von Hamdi Karoui verlassen, seit seiner Verletzung im Januar übernehmen die Winter-Neuzugänge Daniel McGee und der Ex-Grevenbroicher Vytautas Nedzinskas die Verantwortung.

Entsprechend anspruchslos reisen die Lintforter nach Hagen. „Wir wollen die Partie körperlich unbeschadet überstehen und das für uns bestmögliche herausholen. Und dann freuen wir uns, im letzten Heimspiel den wahrscheinlich neuen Meister Düsseldorf begrüßen zu dürfen. Für unsere Fans wird das zum Abschluss noch einmal ein Leckerbissen. Und wir wollen uns an diesem Tag natürlich auch für die überragende Unterstützung in den vergangenen zwei Jahren bei allen bedanken“, wirbt Tobias Liebke bereits jetzt für einen Besuch des letzten BGL-Heimspiels am 6. April.